Direkt zur Hauptnavigation | zur Unternavigation | zum Inhalt

STORYWORKER - Volker Kellner

Unternavigation

Referenzen / Auswahl

Auswahl, der von STORYWORKER betreuten Projekte für Kino/TV

Klassentreffen (AT), Kinospielfilm, Barefoot Productions GmbH, Warner Bros.

  • Regie: Til Schweiger
  • mit Samuel Finzi, Milan Peschel, Lillie Camille Schweiger, Til Schweiger
  • 2017 Assistent der Filmgeschäftsführung

Suspiria (2017), Kinospielfilm

  • Frenesy Film Company [it], Mythology Entertainment [us], Amazon Studios [us], Mut Productions UG
  • Regie: Luca Guadagnino
  • mit Chloë Grace Moretz, Dakota Johnson, Tilda Swinton, Angela Winkler, Ingrid Caven
  • 2017 Assistent der Filmgeschäftsführung



Babylon Berlin, Serie, X Filme Creative Pool, ARD, Sky, Beta Film

  • Buch/Regie: Tom Tykwer, Henk Handloegten, Achim von Borries
  • mit Volker Bruch, Liv Lisa Fries, Matthias Brandt, Peter Kurth, Mišel Matičević, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Lars Eidinger, Udo Samel, Fritzi Haberlandt, Christian Friedel, Karl Markovics, Thomas Thieme, Ernst Stötzner, Sebastian Urzendowski, Jens Harzer und Jeanette Hain
  • 2016-17 Assistent der Filmgeschäftsführung

Severance, Kinofilm, 110 min., Severance Film GmbH / GFM Films LLP [UK]

  • Buch: Robert Edwards, Brad Mirman
  • Regie: Asger Leth
  • 2015-16 Assistent der Filmgeschäftsführung

Vergesst mich nicht!, TV-Movie, 90 min., Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG

  • Buch: Laila Stieler, basierend auf dem Roman „Schmerzliche Heimat“ von Semiya Simsek
  • Regie: Züli Aladag
  • mit Almila Bagriacik, Uygar Tamer, Orhan Kilic, Tom Schilling, André M. Hennicke und Sascha A. Gersak
  • Eine Gabriela Sperl Produktion für den BR, MDR, SWR, WDR und die ARD Degeto
  • Weltrechte: Beta Film / Videovertrieb: Telepool
  • Auszeichnungen: GRIMME-PREIS 2017: Spezialpreis an Gabriela Sperl für das Konzept der Filmtrilogie DEUTSCHER FERNSEHPREIS 2017: Bester Mehrteiler u.a.
  • 2015 Assistent der Filmgeschäftsführung

Auf das Leben!, Kinofilm, 90 min., HD, ccc Filmkunst GmbH Dr. Alice Brauner

Ohne Dich/Without You, 90 min., HD, Kinofilm, ophir film GmbH, teamWERK Die FilmProduktion GmbH

  • Buch: Alexandre Powelz, Alexandra Umminger
  • Regie: Alexandre Powelz
  • mit Katja Riemann, Charly Hübner, Helen Woigk, Arne Gottschling, Rolf Hoppe u.a.
  • Stoffentwicklung gefördert durch die MBB GmbH
  • SWR/HR/MDR/ARTE
  • Produktion gefördert durch MFG/DFFF
  • Verleih: Camino Filmverleih
  • www.ohnedich-film.de
  • Festival des deutschen Films in Ludwigshafen 2014
  • Festival de Cine International de Ourense 2014, Preise: Publikumspreis, ALEXANDRE POWELZ e ALEXANDRA UMMINGER für das Drehbuch, KATJA RIEMANN als Darstellerin
  • 11. Zürich Filmfestival 2015
  • 2012-2014 administrativ als Producer d. ophir film

DER SWIMMINGPOOL AM GOLAN, Kinodokumentarfilm, HD

  • Buch/Regie: Esther Zimmering
  • gefördert durch die Defa-Stiftung
  • Projektentwicklung gefördert durch die MBB GmbH
  • 2012/13 als Producer für ophir film: Dramaturgische Betreuung / neue Fassung des Konzeptes / administrative Aufgaben

Gnade/Mercy, Kinofilm

  • int. Koproduktion mit der schwarzweiss filmproduktion GmbH /ZDF und der Knudsen & Streuber Filmproduktion, Neofilm (NO)
  • Regie: Matthias Glasner, mit Birgit Minnichmayr, Jürgen Vogel, u. a.
  • unterstützt von ZDF/arte, BKM, DFFF, FFHSH, MBB, NFI (NO).
  • Verleih: Alamode Film
  • Weltvertrieb: Beta Cinema
  • 62. Filmfestspiele Berlin
  • Ist "besonders wertvoll":FBW-Empfehlung
  • Preise: BAYERISCHER FILMPREIS 2012 - Beste Bildgestaltung (Jakub Bejnarowicz)
  • Nominierungen: GOLDENER BÄR 2012, DEUTSCHER FILMPREIS 2013, Preis der deustchen Filmkritik 2012 - Beste Kamera (Jakub Bejnarowicz)
  • 2010/11 administrativ als Producer d. ophir film

DER MANN DER ÜBER AUTOS SPRANG, Kinofilm, HD

  • In Koproduktion mit BurkertBareiss Development, SWR/ARTE
  • Regie/Buch Nick Baker-Monteys, mit Jessica Schwarz, Robert Stadlober und Martin Feifel
  • SWR/ARTE, MFG, MBB, DFFF, FFA, FFF
  • ist besonders wertvoll: FBW-Empfehlung
  • 44. internationale hofer filmtage
  • Saarbrücken Filmfestival "Max Ophuels Preis", SR/ZDF-DREHBUCHPREIS
  • 12e Festival du film d'Aubagne:  "BESTER FILM / MEILLEUR FILM" "BESTE MUSIK / MEILLEURE MUSIQUE ORIGINALE"
  • achtung berlin - new berlin film award 2011
  • ARSENAL FILMVERLEIH / zur Webseite
  • 2009/10 administrativ als Producer d. ophir film: Finanzierung, Cash-flow-management, Schlussbericht

Moja Porodica - My Family, Kinofilm, MDR

  • int. Koproduktion, Regie Tanja Brzakovic, mit Heike Makatsch, Anica Dobra, Nikola Kojo,
  • 2006 Projektbegleitende Dramaturgie, administrativ als Producer d. ophir film, Vollfinanzierung gescheitert

Well Tempered Corpses, Kinofilm

  • int. Koproduktion mit u.a. STUDIO MAJ (SL) und ANIMA PRODUCTIONS (BIH)
  • Regie Benjamin Filipović mit Lazar Ristovski, Tatjana Sojic, Miralem Zupcevic, Nada Djurevska, Uliks Fehmiu, Tarik Filipovic, Irena Micijevic, Emir Hadzihafizbegovic, Uliks Fehmiu u.a.
  • 2005 Projektbegleitende Dramaturgie, administrativ als Producer d. ophir film, Projekt wurde letztlich ohne deutsche Beteiligung verfilmt.

The Perfect Moment, Spielfilm, 20min, 35mm,

  • Produktion mit SWR/ARTE, Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
  • Regie: Nick Baker-Monteys, mit Andreas Patton, Megan Gay, Richard Reeves
  • 2005 administrativ als Producer d. ophir film

Dilek, TV-Movie-Konzept für SAT1 / ophir film

  • Autoren: n. e. Idee von K. Suckale, Wolfgang Kirchner, Thomas Pauli/Daniel Maximilian
  • 2004 Projektbegleitende Dramaturgie

Remember, Spielfilm, 15 min., 35mm

  • Produktion, Autor/Regie Dagmar Seume
  • mit Sebastian Koch, Catherine Flemming und Aaron Buschmann
  • 2004 administrativ als Producer d. ophir film

Nimm Dir Dein Leben, Spielfilm, 110 min., HD, WDR

  • Buch Thomas Wendrich, DEUTSCHER DREHBUCHPREIS 2002
  • Regie Sabine Michel, mit Sebastian Urzendowsky, Marie Gruber, Peter Kurth, Eva-Maria Hagen, Astrid Meyerfeldt, Uwe Kroschwald, Falk Rockstroh, Juliane Köhler, Max Tidof, Agnieszka Grochowsk
  • 2002/03 Dramaturgie und administrativ als Producer Cinex Leipzig, dann produziert von Egoli Tossel